AGB

1. Mindestbestellwert und Versandkosten. Wir liefern ab einem Mindestbestellwert von € 10,-. Die Versandkosten betragen Innerhalb Deutschlands € 4,00.

 

2. Zahlungsmöglichkeiten Per Nachnahme: Bei Lieferung gegen Nachnahme wird bei Erhalt der Sendung der Nachnamebetrag bar an die Post bezahlt. Achtung! Lieferungen per Nachnahme sind nur innerhalb Deutschlands möglich!

 

3. Lieferung Die Sendung verlässt umgehend unser Lager, sobald alle Artikel am Lager verfügbar sind. Artikel, die als "sofort lieferbar" gekennzeichnet sind, werden in der Regel innerhalb von 5 Werkatgen versandt. Sind nicht alle Artikel vorrätig, wird bis zu vier Wochen auf den Wareneingang der fehlenden Artikel gewartet. Nach Ablauf der vier Wochen werden die dann lieferbaren Artikel übersandt. Soweit keine Größenauswahl im Shop angegeben ist, liefern wir Einheitsgrößen.

 

4. Lieferung Die Sendung verlässt umgehend das Kranate-Lager, sobald alle Artikel am Lager verfügbar sind. Soweit keine Größenauswahl im Katalog angegeben ist, liefert Kranate Einheitsgrößen.

 

5.Transportschäden Bitte unbedingt darauf achten, dass von der Post ein unbeschädigtes Päckchen geliefert wird. Gegebenenfalls ist dieses im Beisein des Postboten zu öffnen. Bitte keine aufgerissenen oder offensichtlich geöffnete Sendung annehmen, da sonst der Post stillschweigend der Erhalt der Lieferung in einwandfreiem Zustand bestätigt wird (Im Zweifelsfall den Namen des Postboten notieren).

 

6. Widerrufsrecht Ohne Angabe von Gründen gibt es innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der bestellten Ware und der Widerrufsbelehrung die Rücktrittsberechtigung von der Bestellung. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung. Die Ware ist mit einer Rechnungskopie zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von € 40,- trägt der Kunde. Eine Ausnahme besteht nur, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nicht bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen, von Schmuck oder Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Empfänger entsiegelt worden sind. Gleiches gilt auch bei der Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.

 

7. Mängel Jegliche Gewährleistungsansprüche für offensichtliche Mängel gehen verloren, wenn diese nicht innerhalb von 14 Kalendertagen nach Zugang der Ware BP schriftlich mitgeteilt werden. Ausreichend für die Einhaltung der Frist ist die Absendung am letzten Tag der Frist (Poststempel). Wenn die Rücksendung auf ein Verschulden von BP zurückzuführen ist, trägt BP die Portokosten. Ein Verschulden durch BP liegt vor, wenn einen anderer Artikel geliefert wurde als nachweislich bestellt, der Druck fehlerhaft bzw. die Ware beschädigt ist. Bei den aufgeführten Mängeln kann telefonisch einen Retourenschein anfordert werden Mit diesem Schein kann die Ware auf Kosten von BP zurückgesandt werden. Sobald die Ware im Lager von BP eingetroffen ist, übermittelt BP einen Verrechnungsscheck in Höhe der Kosten des Bestellers. Keine Haftung wird für Fehler im Onlineshop übernommen. Eventuelle geringe farbliche Abweichungen zwischen Abbildungen und der gelieferten Ware sind technisch bedingt und stellen keinen Mangel dar. Bei Rücken- und Ärmeldrucken der T-Shirts etc. kann es zu Abweichungen kommen, da wir bei BP bestrebt sind, immer die aktuellste Version zu liefern (z.B. aktuelle Tourdaten, verbesserte Designs etc.). All over-Prints können bedingt durch die aufwendige Produktion an den Rändern unbedruckte Stellen aufweisen, die sich nicht vermeiden lassen. Die vorbezeichneten Umstände stellen keinen Mangel dar. Es wird keine Haftung übernommen, die auf einen Verstoß gegen die Pflegeanleitung zurückzuführen sind. Textilen sind vor dem Tragen zu waschen, damit die produktionstechnischen Rückstände beseitigt werden. Die T-Shirts dürfen nur bei 30 Grad und auf links gewaschen werden. Sämtliche Textilien dürfen nicht in den Trockner gesteckt werden.

 

8. Datenschutz Alle für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden in der BP-EDV gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Unsere allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen werden durch die Bestellung selbst anerkannt. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine wirksame Bestimmung treten, die dem Sinn und wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

 

9. Eigentumsvorbehalt Die Lieferungen erfolgen ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt. Das Eigentum geht erst dann auf den Auftraggeber über, wenn er seine gesamten Verpflichtungen aus sämtlichen erfolgten Warenlieferungen gegenüber BP getilgt hat. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung für Saldoforderungen seitens BP. Der Auftraggeber ist berechtigt, die gelieferte Ware im gewöhnlichen Warenverkehr zu veräußern. Verpfändung und Sicherungsübertragung sind ihm untersagt. Von einer Pfändung oder einer anderen Beeinträchtigung der Rechte von BP durch Dritte hat der Auftraggeber unverzüglich an BP zu übermitteln. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen tritt der Auftraggeber bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an den Auftragnehmer ab. Der Auftragnehmer ermächtigt den Auftraggeber widerruflich, die an den Auftragnehmer abgetretenen Forderungen für dessen Rechnung im eigenen Namen einzuziehen. Diese Einziehungsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt.

 

10. Kaufmännischer Geschäftsverkehr Ist unser Kunde Kaufmann und erfolgt die Lieferung im Rahmen seines Handelsgeschäftes gelten ergänzend nachfolgende Regelungen: Diese Vertrags- und Lieferbedingungen gelten auch für alle weiteren Verträge zwischen uns und dem Kunden, ohne dass es dafür besonderer Hinweise bedarf. Widersprechende oder weitergehende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden akzeptiert die BP in keinem Fall. Für Mängelrügen ergänzend gelten die §§ 377, 378 HGB.3. Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit den Vertragsbeziehungen ist der Geschäftssitz der BP.